Aktuelle Termine

 

 

Fotogruppe:    03.12.2018, 16:00, ASS-Büro

 

Filmklassiker: 14.11.2018, 18:00 Uhr
                        "Singing in the Rain" (1953)


                            Olympia-Kino, Leutershausen

 

 

Aktuelle Berichte über Ereignisse, Veran-staltungen und Aktivitäten des ASS

 

Texte: Elke Neuser

 

 

Filmklassiker im Olympia-Kino

Mitteilungsblatt Schriesheim, 07.11.2018

 

Im Abstand von etwa zwei Monaten zeigt das Olympia-Kino in Leutershausen in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Schriesheimer Senioren (ASS) ausgewählte Filmklassiker. Am Mittwoch, den 14. November 2018, um 18.00 Uhr steht der amerikanische Musical-Klassiker „Singin' in the Rain“ aus dem Jahre 1953 auf dem Programm. Unter der Regie von Stanley Donen und Gene Kelly spielen darin die Schauspieler Gene Kelly, Donald O`Connor, Debbie Reynolds, Jean Hagen, Millard Mitchell, Cyd Charisse und Douglas Fowley mit. Zum Inhalt: Don Lockwood (Gene Kelly) ist ein gefragter Stummfilm-Star, der zusammen mit seiner Filmpartnerin Lina Lamont (Jean Hagen) große Erfolge feiert. Doch die neue Technik des Tonfilms schafft veränderte  Bedingungen, Linas schrille Stimme ist für diese Art von Film nicht gut geeignet. Um dieses Problem zu umge­hen, schlägt Dons bester Freund Cosmo Brown (Donald O'Connor) vor, Linas Stimme durch die einer anderen Schauspielerin zu ersetzten. Eine Idee, mit der vor allem die temperamentvolle Diva Lina nicht einverstanden ist. Denn sie empfindet Kathy Selden (Debbie Reynolds), die ihr die Stimme leihen soll, als große Konkurrenz.

„Du sollst mein Glücksstern sein" ist das schönste Beispiel für jene reizvolle Mischung von Roman­tik und ironischer Pointierung, die zum Qualitätszeichen des amerikanischen Film-Musicals wurde. Der Film gilt als das Meisterwerk Gene Kellys, der als Schauspieler, Tänzer, Choreograph und Regisseur zur Hollywood-Legende wurde.

Olympia-Kino, Hölderlinstr. 2, Hirschberg-Leutershausen;
Eintritt: 7 Euro, incl. einem Glas Secco

Bild: Filmplakat

 

ASS-Spende für Grillplatz genutzt

 

Mitteilungsblatt Schriesheim, 04.10.2018

Was lange währt – wird endlich gut. Das gilt für eine Spende von 3100 € des Arbeitskreises Schriesheimer Senioren (ASS) an den Jugendgemeinderat in Schriesheim. 2014 hatte der ASS an einem Wettbewerb der Daimler AG teilgenommen, der unter dem Motto stand „Wir bewegen was“. Bei diesen Projekten fungierten Daimler Mitarbeiter als Paten, sie konnten sich zusammen mit gemeinnützigen Organisationen bewerben. Aus den eingereichten Projekten, die sich alle durch besonderes Engagement auszeichnen und einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft leisten sollten, wurde das Projekt zur Unterstützung des Jugendgemeinderates des ASS von der Fachjury als eines der 125 Gewinner-Projekte ausgewählt. Ein Teil dieser Spende gab der Jugendgemeinderat nun für die Errichtung eines Grillplatzes mit Feuerstelle und vom Schriesheimer Forst gespendeten Holzbänken auf dem Push-Gelände aus, er hatte gemeinsam mit dem Push-Verein die Idee dazu entwickelt und das Geld dafür gespendet. Der Grillplatz ist jetzt fertiggestellt und wurde mit einem Dankeschön-Fest eingeweiht, zu dem außer dem Jugendgemeinderat sowohl der ASS als auch Gemeinderäte der Stadt Schriesheim eingeladen worden waren. Stefan Hertel, Vorsitzender des Push-Vereins, bedankte sich beim ASS und beim Jugendgemeinderat für die Unterstützung und zeigte stolz den beiden Vorstandsmitgliedern die am Gestänge eingearbeitete Gravur, die auf die Spende des Arbeitskreises verweist. Barbara Schenk-Zitsch, stellvertretende Bürgermeisterin, lobte das Projekt und die Zusammenarbeit von Push-Verein und Jugendgemeinderat. Dass der Verein sich verstärkt in Richtung Jugendsozialarbeit orientiere, sei eine besonders erfreuliche Entwicklung.

 

Foto: Gerlinde Gregor

 

 

ASS-Musiker spielten im Pilgerhaus

 

Mitteilungsblatt Schriesheim, 26.09.2018
 

Im Pilgerhaus in Weinheim, das Träger des Zentrums für Inklusion für den nördlichen Rhein-Neckar-Kreis ist, feierte jetzt der integrative Fanclub der TSG Hoffenheim 1899 seinen 10. Geburtstag. Die Jubiläumsfeier wurde musikalisch umrahmt von der Musik-Band des Arbeitskreises Schriesheimer Senioren (ASS), die dort etwa eine Stunde lang spielte. Von den Musikern Peter Dahlmann (Git/Voc), Wolfgang Blatter (Keyb), Hans Riedl (E-Git), Albert Schaab (Bass/Voc) und Hans-Dieter Schotsch (Perc) waren Rockoldies, Blues- und Rock'n'Roll-Titel zu hören. Ihre Musik kam dort sehr gut an und für ihr ehrenamtliches Engagement erhielten sie viel Beifall. Im Pilgerhaus hat der integrative Fanclub seinen Sitz , er wird von Charly Mildenberger geleitet, der neben seiner Funktion dort auch Behindertenbeauftragter der TSG Hoffenheim 1899 ist. Mehr als 200 Hoffenheim-Fans sind inzwischen Mitglied. Profi-Fußballer von Hoffenheim sind immer wieder als Ehrengäste bei Fanclub-Treffen dabei. Gemeinsame Spielbesuche sowie integrative Trainings- oder Freundschaftsspiele gehören zum regelmäßigen Programm.

Foto: Peter Dahlmann

    

ASS-Ausflug zur größten Burg der Pfalz 

Mitteilungsblatt Schriesheim, 19.09.2018


Bei schönstem Spätsommerwetter fuhren wir mit dem Bus in die Pfalz – zur Burg Lichtenberg, die  etwa auf halbem Weg zwischen Kaiserslautern und Trier über der kleinen Stadt Kusel thront. Sie ist die größte Burganlage der Pfalz und mit 425 Metern Länge eine der größten Deutschlands. Die vor mehr als 800 Jahren erbaute Burg wurde nie von Feinden zerstört, jedoch vor etwa 200 Jahren von einem Brand heimgesucht. Seit 1895 steht sie unter Denkmalschutz. Wie wir bei einer sehr interessanten und kurzweiligen Führung durch die Burganlage erfuhren, errichteten die Grafen von Veldenz und die Herzöge von Pfalz-Zweibrücken die Burg ohne Genehmigung auf dem Besitz der Bischöfe von Reims. Sie wollten das Land nicht nur im Auf­trag bewachen, sondern es selbst besitzen – und das hat auch geklappt. Etwa im Mittelalter begann dann in dieser Pfälzer Gegend die Tradition der Wandermusikanten, die später die ganze Welt bereisten. Über deren Geschichte kann man im Pfälzer Musikantenland-Museum mehr erfah­ren. Ebenfalls beheimatet ist in der Burganlage das Urwelt-Museum GEOSKOP. Es hält spannende Einblicke in die Urgeschichte des Pfälzer Berglandes vor etwa 290 Millionen Jahren bereit – in die Rotliegendzeit. Außergewöhnlich gut erhaltene Fossilien und großformatige Dioramen ver­mitteln einen lebendigen Eindruck von der Tier- und Pflanzenwelt im Zeital­ter des Perm. Die Kontinente waren noch in einer einzigen Landmasse ver­eint, und das Gebiet der Pfalz lag etwa 5000 Kilometer südlicher als heute und war Teil einer großen Senkungszone (Saar-Nahe-Becken) mitten in einem äquatorialen Gebirge. So anschaulich dargestellt ist eine Reise in den jüngsten Zeitabschnitt des Erdaltertums nicht nur lehrreich, sondern auch sehr amüsant. Am Ende des Tages waren die Ausflugsteilnehmer so­wohl von den interessanten Führungen durch die Erdgeschichte beein­druckt als auch von der Burganlage selbst und fuhren zufrieden nach Schriesheim zurück.

 

Fotos: Ulla Pirc

 

Sommerbilder verschönern ASS-Büro

Mitteilungsblatt Schriesheim, 15.08.2018

Sehr viele Besucher waren in das Büro des Arbeitskreises Schriesheimer Senioren (ASS) gekommen, um bei der Eröffnung unserer neuen Ausstellung dabei zu sein. Dieses Mal sind es Bilder von  Brigitte Klußmann aus Dossenheim zum Thema „Sommerlust“. Nach einem musikalischen Auftakt mit der Sängerin  Renate Bürk-Dornblüth und der Begrüßung der Besucher durch den ASS-Vorsitzenden Peter Ahlf  stellte Romy Schilling vom Inner Wheel Club Schriesheim-Weinheim die Malerin vor.  Brigitte Klußmann ist in Wernigerode geboren. Sie begann 1986 mit der Malerei und beschloss nach ihren ersten erfolgreichen Ausstellungen damit fortzufahren. Zunächst studierte sie bei namhaften Künstlern, z.B. bei den Professoren Itzinger, Hornig und Salzmann. Studien- und Malreisen führten sie u. a. nach Griechenland, Tunesien, Mauritius, Italien und Österreich, ihr künstlerisches Schaffen präsentierte sein dann in vielen Ausstellungen. Später richtete sie sich eine Künstlerwerkstatt im Odenwald ein,  2015 zog sie mit ihrem Atelier nach Schriesheim um. So vielfältig wie ihre Reisetätigkeit sind auch ihre Ausdrucksformen. Ihre Stilrichtung ist das Gegenständliche, sie malt das, was sie auf ihren vielen Reisen sieht und erlebt. Mit Vorliebe setzt sie Aquarellmalerei ein, teilweise in der Nass-in-Nass-Technik. Es ist für sie immer wieder spannend zu sehen, wie Farbe und Wasser zusammenfließen und den gewünschten Effekt erzielen, und ihre Aquarelle ziehen die Blicke auf sich, wecken Inspirationen und rufen Erinnerungen  wach. Die Besucher waren begeistert.
 

Besichtigt werden kann die Ausstellung jeden Mittwoch zwischen 10 und 12 Uhr während der Büroöffnungszeiten. 

Fotos: ASS

 

ASS-Sommerfest bei strahlender Sonne

Mitteilungsblatt Schriesheim, 01.08.2018

Einen erfreulich großen Zuspruch verzeichnete wieder das Sommerfest des  Arbeitskreises Schriesheimer Senioren (ASS). Da in diesem Jahr der Dossema Weinhof nicht für größere Gesellschaften geöffnet hatte, mussten wir uns nach einem anderen Ort umsehen. Die Wahl fiel auf Forschners Schützenhaus, und so trafen wir uns dann in der mitten in den Ladenburger Feldern gelegenen Gaststätte, die sowohl mit dem Fahrrad und zu Fuß als auch mit dem Auto gut zu erreichen war. Mehr als 50 Mitglieder und Freunde kamen dann dorthin, um in geselliger Runde einen schönen Abend zu verbringen. Auch einige neue Mitglieder hatten sich eingefunden und nutzten die Gelegenheit, den ASS und seine Aktivitäten näher kennen zu lernen. Extra für uns war eine kleine Speisekarte zusammengestellt worden, damit jeder nach seinem Geschmack sowohl Essbares als auch das passende Getränk auswählen konnte. Die Sonne meinte es an diesem Abend besonders gut und wir waren froh, dass wir gut beschirmt im luftigen Biergarten sitzen konnten. Die Gesprächsthemen gingen an den beiden für uns gedeckten Tischen so schnell nicht aus, und die gut gelaunten Gäste verbrachten einen angenehmen Abend in fröhlicher Runde.

Fotos: ASS

 

Damen vom ASS helfen im Secondhand-Laden

Mitteilungsblatt Schriesheim, 18.07.2018

Seit 2004 betreibt der DRK-Kreisverband Mannheim e.V. Secondhand-Läden und finanziert damit die Arbeit der Tafel, die sich in Trägerschaft des Kreisverbandes befindet. Die Läden werden hauptsächlich durch ehrenamtliche Mitarbeiter/innen getragen. Manche kommen einmal die Woche, andere arbeiten fast täglich mit. Vom Sortieren, Auszeichnen über das Verkaufen von Kleidung, Schuhen, Schmuck usw. bis hin zur Dekoration der Läden: Es gibt viele Aufgaben zu bewältigen. 2015 wurde dann schließlich auch in Schriesheim ein Secondhand-Laden eröffnet. Als daraufhin ehrenamtliche Helfer dafür gesucht wurden, meldeten sich auch einige Damen vom Arbeitskreis Schriesheimer Senioren (ASS). Vier von ihnen sind immer noch aktiv dabei und helfen regelmäßig bei der Gestaltung des Ladens und des Schaufensters und natürlich bei der Beratung und beim Verkauf. Und sie sind zusammen mit den anderen freiwilligen Mitstreiterinnen und der Leiterin des Ladens Margret Rapp stolz darauf, dass das Angebot so gut angenommen wird.

Hilke Ries vom ASS im Secondhand-Laden
 

Foto: Erika Ziskoven

 

 

Band und Duo vom ASS begeisterten im „mittendrin“

 

Mitteilungsblatt Schriesheim, 27.06.2018
 

Mehrere Zugaben musste die ASS-Band zum Abschluss ihres Konzertes vorige Woche im „mittendrin“ geben, um schließlich aufhören zu können. Als ausgezeichneter Gastgeber erwies sich an diesem Abend wieder einmal die Begegnungsstätte. Nicht nur das kulinarische Angebot kam sehr gut an, auch für ausreichende Sitzgelegenheiten wurde gesorgt. Denn da der Platz für so viele begeisterte Zuhörer – mehr als 120 waren gekommen – nicht ausreichte, wurden immer wieder weitere Stühle herein geholt. Belohnt wurden die Gäste dann mit einem großartigen Musikerlebnis. Sich mit dem Duo abwechselnd gab die Band so viele bekannte Klassiker zu Gehör, dass die Gäste kaum stillsitzen konnten. Auch das Duo konnte nicht ohne Zugaben von der improvisierten Bühne abgehen. Die ASS-Band mit den Musikern Peter Dahlmann (Git/Voc), Wolfgang Blatter (Keyb), Hans Riedl (E-Git), Albert Schaab (Bass/Voc) und Hans-Dieter Schotsch (Perc) spielten Rockoldies von Carlos Santana (u.a. Moonflower), Eric Clapton (u.a. Wonderful Tonight), Chris Rea (u.a. Looking for the Summer), Gary Moore (u.a. Still Got the Blues), den Beatles (u.a. When I'm Sixty-Four) und den Dire Straits sowie Blues- und Rock'n'Roll-Titel. Das ASS-Duo, das sind Christiane Losmann (Piano) und Hans Riedl (E-Git), haben sich auf Blues und Pop mit Ausflügen zu Jazz und Klassik spezialisiert. Dieter Schotsch unterstützte das ASS-Duo mit perkussiven Klängen. Sowohl die Band als auch das Duo sind musikalische Initiativen des Arbeitskreises Schriesheimer Senioren (ASS). Seit sie sich die Musiker vor einem Jahr zusammen gefunden haben, sind sie schon einige Male erfolgreich aufgetreten. (Derzeit sind sie noch auf der Suche nach Verstärkung durch einen Saxophonisten.) Dem großartigen Konzert im „mittendrin“ werden hoffentlich noch viele weitere folgen.

 


Foto: Christoph Randt

 

_____________________________________________________

 

 

Talhof-Marktstand wieder am Alten Rathaus


Mitteilungsblatt Schriesheim, 23.05.2018

 

Zweimal war der Marktstand der Talhof-Gärtnerei in der Kirchstraße vor dem „mittendrin“ aufgebaut, um zu testen, ob dort der Verkauf ebenso gut angenommen wird wie am früheren Standort vor dem Alten Rathaus. Aber es hat sich herausgestellt, dass der neue Platz nicht so gut geeignet ist. Deshalb befindet sich der Marktstand ab jetzt wieder vor dem Alten Rathaus und bietet dort jeweils freitags von 9 bis 13 Uhr die Produkte der Talhof-Gärtnerei an. Derzeit sind dies vor allem Salat und Radieschen und auch viele Kräuter, z.B. Basilikum, Petersilie und Koriander, sowie eine große Auswahl blühender Pflanzen für Balkon und Garten, die an die Frau oder den Mann gebracht werden sollen. Das Interesse an der Standbesetzung war in diesem Jahr auch wieder groß, denn ehrenamtlich als Marktverkäufer tätig zu sein, ist eine beliebte Aktivität bei den ASS-Mitgliedern. Wahrscheinlich bis zum Oktober wird die Talhof-Gärtnerei diesen Marktstand mit frischen Produkten bestücken, und wir unterstützen sie dabei gern.

 

 


Foto: Christoph Randt

 

_____________________________________________________

 

 

 

ASS-Ausflug nach Würzburg

Mitteilungsblatt Schriesheim, 15.05.2018
 

Bei herrlichem Frühlingswetter machten sich vorige Woche vierzig Ausflügler auf den Weg in die Frankenmetropole Würzburg. Neben Altstadt, studentischem Leben und Frankenwein sind hier vor allem zwei Sehenswürdigkeiten ein absolutes Muss: die Residenz und die imposante Festung Marienberg. Zum Auftakt fuhren wir mit dem Bus zur Festung hoch, von wo man einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt genießen kann. Unter der Leitung von zwei fachkundigen Führern widmeten sich die Teilnehmer zunächst der Geschichte Frankens und Würzburgs; Gemälde und Kunsthandwerk aus der Region von der Frühzeit bis ins 19. Jahrhundert sind im „Museum für Franken“ untergebracht. Ein besonderes Highlight ist die weltweit größte Riemenschneider-Sammlung mit achtzig Skulpturen.

Nach einem gemeinsamen Essen in der Burggaststätte hatten wir drei Stunden Zeit, um in kleineren Gruppen die Altstadt zu erkunden und natürlich auch das gute Wetter in Cafés und Eisdielen zu genießen. Ein Blick auf die Residenz, die mit dem Hofgarten die ganze Pracht des Barocks widerspiegelt, bildete den Abschluss dieses schönen Tages. Der Bus brachte die Ausflügler mit vielen neuen Eindrücken dann nach Schriesheim zurück. (Christoph Randt)

Die Teilnehmer des Ausflugs am 15.05.2018 vor der Residenz in Würzburg

 

Foto: Christoph Randt

____________________________________________________

 

Freude am gemeinsamen Musizieren beim ASS

Mitteilungsblatt Schriesheim, 07.03.2018

Beim Arbeitskreis Schriesheimer Senioren (ASS) gibt es inzwischen mehr als 120 Mitglieder, von denen viele in unserer Stadt die unterschiedlichs­ten Aufgaben übernommen haben. Unterstützt wird eine Reihe von Pro­jekten, vor allem gemeinnützige Organisationen, dazu gehören z. B. die AWO,  das DRK, das Begegnungszentrum „mittendrin“, Alten- u. Pflege­heime, aber auch die Stadtverwaltung (z. B. alle Schulen und Kindergärten). Außer der ehrenamtlichen Tätigkeit für andere gibt es inzwischen ebenfalls zahlreiche Aktivitäten und Unter­nehmungen für die Mitglieder, wozu Ausflüge, Feste und Gesprächsrun­den gehören. Dabei hat sich auch herausgestellt, dass es viele gemein­same Interessen gibt und das hat schließlich dazu geführt, dass sich Grup­pen gebildet haben, in denen Mitglieder beispielsweise zusammen singen, spielen oder fotografieren. Auch die Musik kommt beim ASS nicht zu kurz. So wurde nach der Mitgliederversammlung im Sommer 2017 die Idee von Wolfgang Blatter, eine Band zu gründen, in die Tat umgesetzt. Seitdem probt die Band freitags im Begegnungszentrum „mittendrin“ und hat beim ASS-Jubiläum sowie bei unserer Weihnachtsfeier gespielt und große Begeisterung geerntet. Für die perfekte Percussion sorgt seit einigen Monaten auch Hans-Dieter Schotsch als Gast. Parallel dazu gibt es das ASS-Duo, das sich ebenso regelmäßig zum gemeinsamen Spielen trifft.

 

ASS-Band: Peter Dahlmann, Dr. Hans Riedl, Dieter Schotsch, Wolfgang Blatter und Albert Schaab (von links nach rechts).

 

Foto: Christiane Losmann

ASS-Duo: Christiane Losmann und Dr. Hans Riedl.
 

Foto: Christiane Losmann

_____________________________________________________

 

Jubiläumsfeier des ASS - Stolzer Blick zurück
 

Mitteilungsblatt Schriesheim, 14.10.2017

 

Mehr als 80 Gäste waren in Majers Weinscheuer gekommen, um den 10. Geburtstag des Arbeitskreises Schriesheimer Senioren (ASS) zu feiern. Nach der Begrüßung der Ehrengäste und der Mitglieder hielt der Vorstandsvorsitzende Peter Sommer eine kurze Rückschau auf die Geburtsstunde des ASS und die vergangenen Jahre. Vor fast genau 10 Jahren, am 10. Oktober 2007, stellten Karl Reichert-Schüller und er bei einem Treffen verschiedener sozialer Einrichtungen und Vertretern der Stadtverwaltung ein Ideenpapier zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements von aktiven Seniorinnen und Senioren in Schriesheim vor. Im Januar 2008 fiel dann der Startschuss für den ASS. Mittlerweile gibt es mehr als 120 Mitglieder, von denen viele in unserer Stadt die unterschiedlichsten Aufgaben übernommen haben. Unterstützt wird eine Vielzahl von Projekten, vor allem von gemeinnützigen Organisationen, dazu gehören z. B. die AWO, die Kirchliche Sozialstation, das DRK, die evangelische Kirche, Alten- u. Pflegeheime, aber auch die Stadtverwaltung (z. B. Schulen und Kindergärten). Außer der ehrenamtlichen Tätigkeit gibt es aber auch gemeinsame Aktivitäten und Unternehmungen innerhalb des ASS, wozu Ausflüge, Feste und Gesprächsrunden gehören. Außerdem haben sich einige Interessengruppen gebildet, in denen Mitglieder zusammen singen, spielen, musizieren oder fotografieren. Peter Sommer bedankte sich dann besonders bei allen unseren Spendern und Förderern für die umfangreiche Unterstützung bei unseren Aktivitäten.

Wie Bürgermeister Hansjörg Höfer in seiner Festrede betonte, ist das ehrenamtliche Engagement des ASS in Schriesheim nicht mehr wegzudenken. Nicht nur die Stadtverwaltung, sondern auch mehrere soziale Einrichtungen der Stadt sind inzwischen dankbar für die vielseitigen Aktivitäten. Höfer bedauerte noch einmal zutiefst, dass Karl Reichart-Schüller als einer der Mitbegründer und Motor des ASS diese stolze Bilanz nicht mehr miterleben konnte. Der Bürgermeister ist sehr zuversichtlich, dass auch in den nächsten Jahren die ehrenamtliche Tätigkeit weitergeführt und anerkannt wird und wünschte uns viel Einsatzfreude und Erfolg bei den verschiedenartigsten Engagements für die Gemeinde.

Begeistert aufgenommen wurde die musikalische Umrahmung der Geburtstagsfeier durch das Gitarrenensemble „Räuberbande“ der Schriesheimer Musikschule unter Leitung von Hans-Dieter Schotsch. Außerdem erhielt die erst im Sommer gegründete Musikergruppe des ASS großen Applaus für ihre Darbietungen. Alles in allem war es eine gelungene Geburtstagsfeier.

 

Fotos: ASS, privat

 

_____________________________________________________

 

 

Amigo freut sich auf Begleitung

Mitteilungsblatt Schriesheim, November 2017

 

Die Mitglieder des Arbeitskreises Schriesheimer Senioren (ASS) engagieren sich immer wieder für neue Tätigkeiten. Viele Einrichtungen unserer Stadt könnten oftmals ohne unser Engagement  nicht die benötigte Hilfe leisten. Manchmal sind wir selber überrascht, wofür wir uns einbringen können. Gut bekannt sind z.B. unsere Einsätze in den Kindergärten, in den Schulen (Kurpfalz-, Strahlenberger und Altenbacher Grundschule, Kurpfalz-Realschule und Gymnasium), bei der AWO und für den Talhof, im Begegnungszentrum „mittendrin“, beim DRK im Second Hand-Laden, in der Kirchlichen Sozialstation, beim Runden Tisch Integration und bei der Stadt Schriesheim. Auch die Schriesheimer Alten- und Pflegeheime sind für unsere Unterstützung dankbar und freuen sich beispielsweise über Besuche oder die Begleitung zum Gottesdienst. Doch im Haus Stammberg wartet noch jemand anderes auf einige rührige ASS-Mitglieder: Das ist Amigo, der Hund einer pflegebedürftigen Bewohnerin, die selber nicht mehr laufen kann. Täglich wird Amigo morgens etwa eine Stunde im Wald ausgeführt. Hierzu steht ein Team von vier Mitgliedern des ASS bereit. Es ist schon erstaunlich, was und wen man alles unterstützen kann.                                   

 

Foto: Christoph Randt

_____________________________________________________

 

 

Dankeschön-Abend für Ehrenamtliche (29.11.2017)

 

In Baden-Württemberg engagieren sich besonders viele Menschen ehrenamtlich. Dass dies auch für die Rhein-Neckar-Region zutrifft, zeigte sich jetzt bei einer Dankeschön-Weinprobe, zu der der SPD-Kreisverband Rhein-Neckar eingeladen hatte. Vertreten waren zahlreiche ehrenamtlich arbeitende Vereine, von denen sich mehrere z. B. in Fördervereinen für Schulen, in sozialen oder auch in kulturellen Bereichen sowie in Sportvereinen betätigen. Auch der Arbeitskreis Schriesheimer Senioren (ASS) war zu diesem Dankeschön-Abend eingeladen worden und wurde damit für seine ehrenamtliche Arbeit geehrt. Der ASS ist besonders für die Älteren in unserer Gemeinde zu einer Anlaufstelle geworden, um sich zu erkundigen, wie sie sich sinnvoll in ihrer Freizeit betätigen können. Wir Mitglieder des ASS haben inzwischen erfahren, dass das bürgerschaftliche Engagement von älteren Menschen in unserer Stadt auf eine große Nachfrage stößt und wir gemeinsam viel bewegen können. Alle Vereinsvertreter berichteten über ihre eigenen ehrenamtlichen Aktivitäten, und es war interessant zu hören, was sie im Einzelnen leisten. Es zeigte sich auch, dass einige Vereine schon sehr nützliche Kooperationen eingegangen sind, die viel Gutes bewirken. Ein besonders eindrucksvolles Beispiel stellte die Vertreterin des Förderkreises der Kurpfalz-Grundschule in Schriesheim vor, die sich auf diesem Weg für die enge Zusammenarbeit mit dem ASS bedankte. Bei allen Vertretern der Vereine kam dieser Dankeschön-Abend vom SPD-Kreisverband sehr gut an, denn Dankbarkeit und Wertschätzung kommen in der Hektik des Alltags oft zu kurz. Zum Ausdruck kam damit auf alle Fälle, wie wichtig und unentbehrlich das ehrenamtliche Engagement in unserer Gesellschaft ist.

 

_____________________________________________________

 

Der ASS hat einen Baum gespendet

Mitteilungsblatt, 06.10.2017

Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens hat der Arbeitskreis Schriesheimer Senioren (ASS) einen Baum für die städtischen Grünanlagen gespendet. Dabei hat uns die Firma Huben aus Ladenburg unterstützt, mit der wir uns auch die Kosten teilen. Der Baum - ein Lederhülsenbaum - wurde am Freitag, den 6. Oktober 2017, am Kanzelbach auf der Rückseite des Feuerwehrhauses (am Rand des Festplatzes) eingepflanzt. Das Pflanzloch haben Mitarbeiter des städtischen Bauhofs ausgehoben und ein Naturstein zur Befestigung eines Schildes, das auf die Spende hinweist, wurde ebenfalls bereits hingestellt. Bei der Pflanzaktion war auch der Schiesheimer Bürgermeister Hansjörg Höfer anwesend. Auch viele ASS-Mitglieder waren gekommen, um sich den gespendeten Baum anzusehen. Alle waren sich einig, dass der Platz am Kanzelbach gut gewählt wurde.

 

Erika und Peter beim Pflanzen des Jubiläumsbaums
 

Foto: Peter Korn

_____________________________________________________

 

Broschüre Wegweiser für Senioren in Schriesheim

 

Seit Anfang März 2014 gibt es eine Informationsbroschüre, die der ASS zusammengestellt hat. Wenn Sie noch keine Broschüre haben, so finden Sie Exemplare in Arztpraxen, Apotheken, im "mitendrin" und im Rathaus (Bürgerbüro). Oder Sie kommen Mittwochs zwischen 10 und 12 Uhr ins Büro des ASS, Altes Rathaus, Heidelberger Straße 15. Dort könne Sie ein Exemplar abholen und sich über den ASS informieren.

 

Die 3. Auflage dieser Broschüre ist zum Mathaisemarkt 2017 erschienen.